Werraland Werkstätten e.V.
Platzhalter
Platzhalter
Aktuelles
Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Wir über uns Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Offene Werkstatt Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Werkstätten Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Wohnstätten Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Kinder/Jugendliche Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Amb. Dienste Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Reisebüro Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
OnlineShop Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Archiv
Platzhalter
Kontakt
Platzhalter
Impressum
Platzhalter
Datenschutz
Platzhalter
Home
Platzhalter

Platzhalter
Beratung auf Augenhöhe
Linie

Neue unabhängige Teilhabeberatung im Werra-Meißner-Kreis.

Gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales startet ab sofort eine unabhängige, kostenlose Teilhabeberatung für betroffene Menschen im Werra-Meißner-Kreis. Unter dem Titel „Eine für Alle“ gibt es am Standort Friedrich-Wilhelm-Straße 50 in Eschwege Informationen von A bis Z für Ratsuchende.

Zwei Sozialpädagogen und zwei Berater bieten für Menschen mit Handicap, deren Eltern, Angehörige und Institutionen Beratung auf Augenhöhe. „Ich habe selbst ein Handicap, bin auf den Rollstuhl angewiesen, und kenne daher die oftmals vorhandene Orientierungslosigkeit, wenn es um die richtigen Ansprechpartner für persönlich wichtige Fragen geht“, sagt Nino Langendorf, einer der Berater im Team der unabhängigen Teilhabeberatung.

Betroffene erhalten Antworten rund um das Thema Teilhabe, auf Fragen zu Arbeit und Beruf, Wohnen, Freizeit sowie finanziellen Leistungen. Wie sehen beispielweise meine Möglichkeiten beruflicher Perspektive aus, den passenden Arbeitsplatz zu finden und zu erhalten? Wo beantrage ich Leistungen, zum Beispiel, zur medizinischen Rehabilitation? Was ist ein Teilhabe-Plan? Oder auch: Wie stelle ich einen Hilfsmittel-Antrag?

„Sich ständig durchtelefonieren zu müssen, nicht zu wissen, auf welchem Amt man bei welcher Person richtig ist, hat damit ein Ende – wir sind für Betroffene da und können uns gut in deren Lage versetzen, da wir teilweise selbst Betroffene sind“, so Nino Langendorf.

Die Vermittlung zu den richtigen Ansprechpartnern und die Vernetzung zu Selbsthilfegruppen gehört genauso zum Service wie detaillierte Informationen zu Leistungserbringern. „Im deutschen Sozialwesen gibt es unzählige verschiedene Zuständigkeiten, die für den Einzelnen kaum zu überblicken sind. Unsere neue unabhängige und neutrale Teilhabeberatung wird diesbezügliche vieles vereinfachen für Betroffene“, sagt Steffen Köhler, Sozialpädagoge der Beratungsstelle in der Friedrich-Wilhelm-Straße 50.

Ob Einzelberatung oder Beratung im Tandem durch einen Sozialpädagogen und Berater – die individuellen Bedürfnisse des Ratsuchenden stehen stets im Vordergrund.

„Wir freuen uns, wenn viele Menschen das neue Serviceangebot in Anspruch nehmen und wir weiterhelfen können“, so Köhler. Sprechzeiten sind Montag von 9 bis 14 Uhr, Dienstag von 13 bis 17 Uhr und Donnerstag von 14 bis 18 Uhr. Telefonisch ist die Beratungsstelle unter 05651 3390170 oder per E-Mail info@eutb-wmk.de zu erreichen.

Foto 1: Stehen ab sofort Betroffenen zur Verfügung: (v.li.) Steffen Köhler, Nino Langendorf und Barbara Juckel von der unabhängigen Teilhabeberatung für den Werra-Meißner-Kreis

Platzhalter
Beratung auf Augenhöhe

Beratung auf Augenhöhe

Beratung auf Augenhöhe