Werraland Werkstätten e.V.
Platzhalter
Platzhalter
Aktuelles
Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Wir über uns Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Offene Werkstatt Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Werkstätten Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Wohnstätten Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Kinder/Jugendliche Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Amb. Dienste Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Reisebüro Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
OnlineShop Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter Platzhalter
Platzhalter
Archiv
Platzhalter
Kontakt
Platzhalter
Impressum
Platzhalter
Datenschutz
Platzhalter
Home
Platzhalter

Platzhalter
Angehende Pfarrerinnen bei Werraland
Linie

Interessante Eindrücke in Werkstatt und Wohnstätten gesammelt.

Für fünf Wochen waren Lea Weber und Alexandra Rode zu Gast in Eschwege. Beide studieren Theologie, beide absolvierten ein Praktikum in der Kreisstadt. Die 23-jährige Lea Weber bei Pfarrer Joachim Meister in der Kirchengemeinde Auferstehungskirche, die 21-jährige Alexandra Rode bei Pfarrer Sebastian Werner in der Stadtkirchengemeinde.

Fünf interessante Wochen für die beiden in Greifswald und Leipzig studierenden angehenden Theologen, zu denen auch ein Besuch beim Sozialunternehmen Werraland gehörte. „Wir kooperieren so gut miteinander, zum Beispiel beim gemeinsamen Inklusionscafé, da hat sich ein Besuch bei der diakonischen Einrichtung Werraland für die Beiden förmlich angeboten“, so Pfarrer Joachim Meister, der es sich nicht nehmen ließ, die beiden Theologiestudentinnen bei ihrer Werkstattführung zu begleiten.

„Das war ein interessanter Tag bei Werraland. Zu sehen, wie in den verschiedenen Gruppen gearbeitet wird und die Menschen mit Handicap kennenzulernen und zu erleben, war sehr beeindruckend“, so Lea Weber. Für sie war es bereits der zweite Besuch bei Werraland, denn die angehende Pfarrerin leitete am Montag die Andacht im Speisesaal des Sozialunternehmens, die wöchentlich stattfindet. „Das hat mir große Freude bereitet. Es ist schön zu erleben, dass geistliches Leben ein Eckpfeiler in der Einrichtung ist“, so Weber.

Nach dem Besuch der Werkstatt besichtigten die beiden Studentinnen noch die Werraland-Wohnstätten in der Kasseler Straße. „So haben wir beides kennengelernt: Wie die Menschen mit Handicap arbeiten und wie sie leben“, sagt Alexandra Rode.

Foto 1: Zu Gast in der Handmontage der Werkstatt: (stehend v.li.) Kathrin Feiertag vom Fachdienst der Wohnstätten, die Theologie-Studentinnen Lea Weber und Alexandra Rode sowie Pfarrer Joachim Meister.

Foto 2: Lea Weber gestaltete eine Andacht bei Werraland, die jeden Montagmorgen im Sozialunternehmen für Beschäftigte der Werkstatt und Mitarbeiter stattfindet.

Platzhalter
Angehende Pfarrerinnen bei Werraland

Angehende Pfarrerinnen bei Werraland

Platzhalter